Miteinander am schamanischen Weg

In gemeinsamen Ritualen wollen wir die schamanische Welt erkunden, unser Wissen und unsere Erfahrungen vertiefen und mit Interessierten teilen und austauschen.

Schamanismus ist die älteste Heilform der Menschheit und wird auch heute noch auf der ganzen Welt angewendet. Michael Harner, einer der bedeutendsten Schamanismusforscher unserer Zeit, hat das Gemeinsame der weltweit praktizierten schamanischen Techniken unter dem Begriff „Core-Shamanism“ zusammengefasst. Demnach ist alles, was existiert, beseelt, miteinander verbunden und wird von einer Schöpferkraft geleitet. In einem veränderten Bewusstseinszustand, der durch den monotonen Klang von Rasseln oder Trommeln erzeugt werden kann, bekommt man einen unmittelbaren Zugang zu dieser spirituellen Welt. Ein zentraler Gedanke ist das Heilbleiben oder Heilwerden des Menschen in Beziehung zu seiner Lebenswelt. 

Außerdem hat Harner noch den Begriff „spirituelle Ökologie“ geprägt. Unser aller Überleben hängt davon ab, der Vernichtung der Tier- und Pflanzenwelt und der Vergiftung und Zerstörung unseres Lebensraumes Einhalt zu gebieten.

Termine:
Jeden letzten Freitag im Monat ab 18.00
25. Oktober 2019
29. November 2019

Die großen Sonnenfeste wollen wir mit besonderen Ritualen feiern:
20. Dezember 2019 (Wintersonnenwende)
20. März 2020 (Frühlingtagundnachtgleiche)
19. Juni 2020 (Sommersonnenwende)
18. September 2020 (Herbst-Tag und Nachtgleiche)
18. Dezember 2020 (Wintersonnenwende)

Leitung:
Erika Vieregg (0676 8960 707)
Renate Prade (0699 113 256 83)